Allergien – Symbolik und Be-Deutung einer Volkskrankheit, Teil 2

Ähnlich wären die verschiedenen Tierhaare einzustufen. Auch hier verbirgt sich der oberflächlichen Betrachtung eine durchaus erotische Bedeutungsebene, die noch in Worten wie „Schmusetier“ herauskommt. Die Katze ist eben eine verschmuste Verführerin, das Reitpferd spiegelt in seiner urwüchsigen Kraft Triebhaftigkeit. Raubtiere haben sowohl diese große Kraft als auch etwas Verführerisches neben der kuscheligen Weichheit, die alle Pelztiere verkörpern. Pelzmäntel werden deshalb auch nicht wegen der Wärme getragen, sondern wegen ihrer erotischen Ausstrahlung, anderenfalls wäre das Fell unbedingt nach innen zu kehren, wie es die Eskimos machen. Neben der Gruppe der im weitesten Sinne erotischen Allergene gibt es die große Gruppe jener, die Schmutz und verwandte Themen verkörpern. Hierher gehört der Hausstaub, der als Symbol der Unsauberkeit und als Feind jeder guten Hausfrau gilt und diesen Ruf als Kot der Hausstaubmilbe auch wirklich verdient. Die genaue Bedeutung der eigenen Allergene lässt sich in einem Buch wie „Krankheit als Symbol“ nachschlagen oder besser noch in der eigenen Seelenbilderwelt mit einer CD wie „Allergie“ erfahren. Tatsächlich ist es in jedem Fall notwendig, neben dem intellektuellen Verständnis eines Krankheitsbildes auch dessen Hintergrund im Reich der eigenen Bilder zu erfahren. Dazu sind die mit Musik unterlegten „Reisen nach innen“ gut geeignet.

Äußerliche Therapieansätze
Natürlich sollte diese Art von umfassendem psychosomatischen Verständnis aber nicht dazu führen, Krankheitsbilder nur noch von der seelischen Ebene her anzugehen. Der Mensch ist immer ein Gesamtkunstwerk, und die vielen Ebenen seiner Existenz kommen ständig zusammen und ergänzen sich. Jedem Menschen kann, wenn auch nicht spezifisch für seine Krankheitssymptomatik dadurch geholfen werden, dass er sich sinnvoll ernährt und genug gutes Wasser trinkt, dass er seinen Organismus regelmäßig und am besten fastend reinigt und ihn entsprechend bewegt. Bei den Allergien kommen natürlich auch abwehrstärkende Maßnahmen in Frage von Eigenblut über Eigenurin bis hin zu den guten alten hoch wirksamen Übungen von Pfarrer Kneipp . Auch moderne Ansätze, wie die Bioresonanztherapie oder die Darmsanierung mit Hilfe der Colon-Hydro-Therapie sind sehr hilfreich, um so mehr, wenn man bedenkt, dass zirka 80 Prozent des Immunsystems im Darm beheimatet sind. Ein Königsweg der Allergiebehandlung ist auch die klassische Homöopathie, die sowohl die Konstitution der Betroffenen als auch die spezielle allergische Situation mit einbezieht. Die von mir vertretene deutende Medizin ist letztlich auch ein homöopathisches Verfahren, denn auch hier geht es nicht darum, die Symptome zu unterdrücken, sondern im Gegenteil sie bezüglich ihres Sinnes zu hinterfragen und die in ihnen verborgene Lernaufgabe zu erkennen. Nicht zufällig fragten die alten Ärzte „Was fehlt Ihnen?“ und drückten damit die Chance aus, die in jedem Krankheitsbild schlummert. Denn nur wenn man krank war, wurde man so gefragt und konnte folglich Fehlendes ins Leben integrieren und damit vollständiger und heiler werden.