Salz auf unserer Haut, 2. Teil

Schlickmaske: Einmal pro Woche auf Gesicht, Hals, und Dekoltée den Schlick zirka zwei Millimeter auftragen, 30 Minuten trocknen lassen und mit warmem Wasser vorsichtig unter sanft kreisenden Bewegungen abwaschen. Füllt die Mineralstofftanks der Hautzellen wieder auf, wirkt feuchtigkeitsregulierend und entzündungshemmend.

Jungbrunnen für den Körper
Schlaffe Körperhaut, Cellulite, Ausschläge und trockene Stellen – auch hier hilft Ihnen Salz:
-    Salz-Dusche: Jeden Morgen kann man die heilsame, entgiftende und straffende Wirkung von Kristallsalz spüren. Nach kurzer Reinigung mit milder basischer Seife einfach den ganzen Körper mit feinem Kristallsalz abrubbeln. Einige Minute einwirken lassen und dann lauwarm abduschen. Anschließend nur trocken tupfen.

 

-    Salzbad: Zweimal pro Woche ein bis zwei Kilo Kristallsalz in körperwarmem Badewasser auflösen. Mindestens 60 Minuten darin entspannen. Dazwischen immer wieder mit einem Waschhandschuh oder einer Badebürste kräftig abrubbeln. Anschließend  trocken tupfen. Das Salzbad entsäuert, entgiftet und regeneriert das Bindegewebe und die Collagenfasern.

 

-    Salz-Schlickpackung: Einmal pro Woche auf Problemzonen (bei Cellulite Po, Oberschenkel, Bauch, bei Ausschlägen auf die betroffenen Stellen, bei Haarausfall auf die Kopfhaut) den Schlick zwei Millimeter dick auftragen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 60 Minuten einwirken lassen. Lauwarm unter kreisenden Bewegungen abduschen und trocken tupfen. Der Schlick regt den Stoffwechsel an und fördert den Entgiftungs- und Verjüngungsprozess der Haut. Sogar säurebedingte entzündliche Prozesse in Gelenken, wie Gicht, Arthrose oder Rheuma, können durch Schlickpackungen günstig beeinflusst werden.

 

-    Salz-Dampfpeeling: In jedem türkischen Bad, dem Hamam, kennt man ein Schönheits-Geheimnis: In den feuchtwarmen Schwitz-Räumen rubbelt man sich immer wieder mit feinstem Salz ab. Zuhause können Sie ein Mini-Hamam in Ihrer Dusche genießen. Zuerst gründlich mit basischer Seife reinigen. Dann immer wieder etwas heißes Wasser laufen lassen (nicht unter den Wasserstrahl stellen!), bis genügend Dampf in der Duschkabine entsteht. Nun den feuchten Körper wiederholt überall mit Kristallsalz abrubbeln. Nach zirka 30 bis 60 Minuten warm abduschen und trocken tupfen. Alte Hautschüppchen werden abgelöst, durch die Öffnung der Poren im Dampf dringen die wertvollen mikrofeinen Mineralien tief ins Gewebe ein, lösen Schlacken und regen die Erneuerung des Zellgewebes an. Alle zwei bis vier Wochen sollten Sie sich dieses orientalische Geheimnis gönnen.

 

-    Salz-Öl-Packung: Sie wollen sich etwas besonderes gönnen? Dann ist die luxuriöse Öl-Salz-Anwendung genau das Richtige. Mischen Sie drei Esslöffel mittelgrobes Kristallsalz mit 200 ml bestem, naturreinem Öl (z.B. Jojobaöl, Kokosöl, Sesamöl, Makadamiaöl). Geben Sie drei Tropfen reines Rosenöl dazu und tragen Sie diese wunderbare Mischung überall auf die gereinigte Haut auf. Wickeln Sie sich in ein großes Badetuch und ruhen Sie 30 bis 60 Minuten im Warmen, damit die wertvollen Inhaltsstoffe tief in die Haut eindringen können. Anschließend den Körper sanft kreisend massieren und kurz lauwarm abduschen. Danach haben Sie eine unglaublich weiche und strahlend schöne Haut!

 

Was Ihre Hände verraten
Hände sind ähnlich wie unser Gesicht den Witterungsverhältnissen fast immer ungeschützt ausgesetzt. Die kalte, trockene Luft im Winter macht sie rissig und spröde. Zusätzlich wird durch häufiges Waschen der Hände der natürliche, schützende Fettfilm zerstört.
Hände verraten ihr biologisches Alter, das von Ihrem tatsächlichen Alter sowohl positiv als auch negativ abweichen kann, Ihren Gesundheitszustand aber auch Ihr seelisches Gleichgewicht. Achten Sie deshalb besonders auf die Pflege Ihrer Hände!
Gönnen Sie sich eine Handpackung aus Kristallsalz, Olivenöl und frischgepresstem Zitronensaft. Wenn Sie etwas besonders gutes für Ihre Hände tun wollen, geben Sie ein paar Tropfen Vitamin E (in der Apotheke erhältlich) dazu. Die Packung zirka 20 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmen Wasser abspülen. Zwischendurch die Hände immer wieder mit feuchtigkeitsspendender basischer Handcreme einreiben. Wenn Sie unter Altersflecken leiden, hat sich besonders die vitamin-E-haltige Optovit-Salbe (25% Vitamin E) aus der Apotheke bewährt.

 

Schöne Füße
Gegen übermäßige Schweißbildung, Geruch, Druckstellen, Hühneraugen, Pilzbefall, lästige Hornhaut und Verfärbungen der Nägel helfen:
-    Fußbäder in Salzwasser: Jeden Abend fünf gehäufte Esslöffel Kristallsalz in etwa 5 Liter Wasser lösen und die Füße darin mindestens 30 Minuten baden. Anschließend nur abtupfen. Wirkt entgiftend, entschlackend und entsäuernd und bekämpft schädliche Bakterien und Pilze.
-    Salzsocken: Baumwollsocken in Salzwasser (1 Teelöffel auf ¼ Liter) tränken, auswringen und über Nacht anziehen. Zieht Giftstoffe aus dem Körper, hemmt Pilz- und Bakterienwachstum und versorgt die Haut mit den notwendigen Mineralstoffen.
-    Salzpeeling: Füße anfeuchten und mit etwas feinem Kristallsalz, insbesondere verhornte Stellen, gut abrubbeln. Kurz abduschen, trocknen lassen. Beseitigt Schwielen und abgestorbene Hautzellen. Durch das Einrubbeln verschwinden auch tiefer liegende Pilz- und Bakterienstämme.
-    Salz gegen Geruch und Pilze: Wer unter starkem Fußschweiß oder hartnäckigem Pilzbefall leidet, kann auch tagsüber etwas feines Kristallsalz in seine Baumwollsocken streuen. Dadurch wird das Pilzwachstum eingedämmt und gleichzeitig der Fußschweiß und Fußgeruch gemindert.