Grundsätzliches zu Himalaya Kristallsalz

Ausgelöst durch den Bestseller „Wasser und Salz – Urquell des Lebens“ von der Ärztin Dr. Barbara Hendel und Peter Ferreira, eroberte das Himalaya Kristallsalz in den letzten Jahren über die Gesundheitsszene die Reformhäuser, Naturkost-, Bio- und Feinkostläden. Längst hat es in der modernen Gourmetküche seinen festen Platz. Internationale Spitzenköche schwören auf Himalayasalz aufgrund seines milden, unverwechselbaren Geschmacks. Neben dem Geschmack ist vor allem der gesundheitliche Wert dieses 250 Millionen Jahre alten, ganzheitlichen Naturproduktes für die stetig steigende Beliebtheit verantwortlich.

Was ist Himalaya Kristallsalz?

Himalaya Kristallsalz ist ein Geschenk der Natur und von besonderer natürlicher Reinheit. Es entstand vor etwa 250 Millionen Jahren beim Aufeinandertreffen der indischen und eurasischen Kontinentalplatte, in dessen Folge sich das Himalayagebirge bildete. Bei diesem Prozess wurde ein Teil des Urmeeres abgetrennt und eingetrocknet. Durch tektonische Verschiebungen gelangte das so entstandene Salz unter die Erde, wo es heute in ca. 600 bis 900 Meter Tiefe, vor Umwelteinflüssen geschützt, lagert. Aufgrund seiner besonderen Reinheit bedarf das Himalaya Kristallsalz im Gegensatz zu den meisten Meersalzen keiner weiteren Reinigung. Himalaya Kristallsalz enthält wichtige Mineralien und Spurenelemente in einem für unseren Körper optimalen Mischungsverhältnis. Der Mineralienanteil liegt bei 1,5 bis 2,5%. Im Gegensatz dazu enthält das Meersalz lediglich rund 0,8% Mineralien und Spurenelemente.

Die handelsüblichen Kochsalze haben mit einem Naturprodukt nicht mehr viel gemein. Sie sind chemisch zu Natriumchlorid reduziert und anschließend künstlich mit Rieselhilfen, Jod oder Fluor versetzt. Im Gegensatz zu einem Natursalz, wie dem Himalaya Kristallsalz, ist Kochsalz aggressiv im Geschmack. Der Grund hierfür sind die fehlenden Mineralien, die natürlich belassenem Salz seinen unvergleichlich milden Geschmack verleihen. 

Pluspunkte von Himalaya Kristallsalz

  • reines, naturbelassenes Produkt
  • ohne chemische Zusätze
  • enthält wertvolle Mineralien und Spurenelemente in einem idealen Mischungsverhältnis für unseren Körper
  • frei von Umweltbelastungen (im Gegensatz zu Meersalz)
  • nicht raffiniert
  • milder, unverwechselbarer Geschmack
  • gesundheitlich wertvoll

Die Himalaya Kristallsalz Sorten

  • Fein gemahlenes Salz zum Würzen oder als Badesalz
  • Granulat für die Salzmühle
  • Brocken zum Ansetzen der Trinksole
  • Halit-Brocken zum Ansetzen der Trinksole

Untersuchungskriterien für das Himalaya Kristallsalz

Die Warenproben werden von einem staatlich anerkannten Lebensmittellabor in Deutschland biochemisch untersucht und analysiert.

Aussehen, Geruch und Geschmack

  • Aussehen: transparente, rosa oder rötliche Kristalle, keine Verunreinigungen, leicht rosafarbenes gemahlenes oder gekörntes Salz.
  • Geruch: neutral
  • Geschmack: mild salzig

Abbaumethode und Verarbeitung

Himalaya Kristallsalz wird traditionell abgebaut, in Sole gewaschen und sonnengetrocknet.

Codex Alimentarius

Im Codex Alimentarius für Speisesalz ist gesetzlich geregelt, welche Kriterien erfüllt sein müssen, dass Salz als Lebensmittel angeboten werden darf. Von besonderer Wichtigkeit sind folgende Punkte:

  • Natriumchlorid mindestens 97 %
  • Arsen kleiner 0,5 mg/kg
  • Kupfer kleiner 2,0 mg/kg
  • Blei kleiner 2,0 mg/kg
  • Cadmium kleiner 0,5 mg/kg
  • Quecksilber kleiner 0,1 mg/kg

Biophysikalische Untersuchungen

Mit den biophysikalischen Untersuchungen soll die Wirkung von Himalaya Kristallsalz auf lebende Organismen und den Menschen geprüft werden. Folgende Prüfmethoden werden verwendet:

  • Elektroakupunktur nach Dr. Voll
  • Biophotonenmessung mit der Grünlage
  • Segmentardiagnostik
  • Klinische Prüfungen am Menschen

Das Qualitätssiegel

Produkte, die das „Wasser & Salz“ Qualitätssiegel tragen, sind nach den hier beschriebenen Prüfkriterien untersucht. Hierzu werden staatliche Institute oder neutrale, öffentlich bestellte und vereidigte Gutachter mit der Untersuchung der Salze beauftragt. Wie alle Naturprodukte unterliegt auch Himalaya Kristallsalz natürlichen Schwankungen. Um dieser Tatsache Rechnung zu tragen, ist die Prüfung jeder einzelnen Charge notwendig.